Kennzeichnungspflichten dienen dazu, den Verbraucher insofern zu informieren, dass diese eine informierte Kaufentscheidung treffen können. In deinem Fall als Dropshipping-Händler wird dieser Punkt durch die Textilkennzeichnung bzw. Produktdetails (Materialzusammensetzung etc.) abgedeckt, die automatisch in der Produktbeschreibung – auch bei Nicht-Textilien wie Tassen und Poster – aufgeführt werden.

Speziell bei Textilien sind lt. Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) als verpflichtende Kennzeichnung Name und Kontaktanschrift des Herstellers am Produkt selbst anzubringen, die allerdings bereits in Form von innen angenähten Webetiketten unserer Textilzulieferer vorliegen. Ansonsten trägst du als Dropshipping-Händler nicht die produktsicherheitsrechtliche Verantwortung.

Das bedeutet, dass für dich als Betreiber eines Print-on-Demand-Shops keine Produktkennzeichnungspflicht besteht.

Zurück zur Übersicht