Vor der Installation der WooCommerce-Integration müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein.

Shop sollte über ein SSL-Zertifikat verfügen

Um einen Shop mit dem Cockpit zu verknüpfen, wird eine verschlüsselte SSL-Verbindung erzwungen. Sollte dein Shop nicht über ein SSL-Zertifikat verfügen, so werden die API-Keys und die Bestelldaten ohne Verschlüsslung übertragen. Du kannst dies theoretisch über eine Ausnahme im Browser zulassen. Dieses Vorgehen ist allerdings im Produktivbetrieb nicht zu empfehlen und auch nicht zeitgemäß.

WooCommerce-Version prüfen

Dein WooCommerce-Shop muss mindestens auf Version 3.0 laufen.

Welche Version dein Shop hat, findest du hier: WooCommerce → Status → WooCommerce-Version

 

Permalink-Einstellungen anpassen

Die Verwendung von Permalinks zwingend erforderlich. In der Regel entspricht dies bereits der Standard-Einstellung, dennoch solltest du dies überprüfen. Im Bereich „Gebräuchliche Einstellungen“ dürfen alle Optionen außer „Einfach“ verwendet werden.

WooCommerce → Einstellungen → Permalinks:

 

Rendering der Produktbilder

Im Bereich „Produktbilder“ muss die Option „Nicht zuschneiden“ aktiviert werden. Hierdurch werden abweichende Bildformate proportional skaliert und nicht mehr angeschnitten.

Wichtig: Diese Option muss vor der ersten Synchronisierung aktiviert sein, da die Bilder anderenfalls falsch zugeschnitten werden.

WooCommerce → Design → Customizer → WooCommerce → Produktbilder:

 

Anschauliches Video-Tutorial

Wir haben auch ein passendes Tutorial-Video erstellt. Hinweis: Die Angaben im Video sind nicht mehr ganz aktuell, bspw. entfällt die Aktivierung der REST-API. Halte dich daher im Zweifel an die obige Anleitung.

 

 

Zurück zur Übersicht