Die Anforderungen an die Druckdatei hängen von der Wahl des Druckverfahrens ab.

Für den Siebdruck ist die Anzahl der Druckfarben entscheidend. Beispielsweise ist für einfarbige Drucke eine Pixelgrafik im JPG-, PNG- oder vergleichbaren Dateiformat ausreichend. Die Druckdatei sollte hierbei mindestes 200 dpi und idealerweise einen transparenten Hintergrund aufweisen. Für mehrfarbige Motive sind Vektorgrafiken besser geeignet, da die Farben des Motivs separiert werden müssen. Alternativ sind Pixelgrafiken mit ausreichend hoher Auflösung ebenfalls einsetzbar.

Beim Digitaldruck ist die Druckdatei im RGB-Farbraum anzulegen. Die Auflösung sollte idealerweise 300 dpi betragen, wobei 150 dpi je nach Motiv ausreichen. Daneben ist auf einen transparenten Hintergrund zu achten, insbesondere auf farbigen Textilien. Transparenzeffekte, sog. Halbtransparenzen, sind zu vermeiden, da sie einen grauen Schleier hinterlassen. Die Ebenen sollten gerastert und auf die Hintergrundebene reduziert werden.

Weitere Details finden Sie in unseren Motivanforderungen.

Zurück zur Übersicht